Logbuch #5: Frühjahrsputz im Herbst

Die Frankfurter Buchmesse ist zwar im Herbst, trotzdem hat sie einen gewissen „Frühjahrsputz“ bei mir ausgelöst.

All die Sachen, die ich auf die lange Bank geschoben habe – Webseite neu, Visistenkarten, Tagline etc. – wollen auf einmal erledigt werden. Jetzt.

Und so laufe ich wie ein kopfloses Huhn herum und verfluche mich dafür, all das nicht schon längst gemacht zu haben. Gleichzeitig schaut mich mein Manuskript vorwurfsvoll an, das eigentlich bis zur Buchmesse Testleser-fertig sein sollte.

Damit mir nicht langweilig wird, hat sich zudem meine innere Perfektionistin zu mir gesellt. (Ich dachte echt, ich hätte die Ziege abgehängt. Zu früh gefreut.) Die will nämlich nicht einfach nur Visistenkarten, sie will DIE Karte, die ich auch in 20 Jahren noch zücken kann. Sie will keine Übergangslösungen, sie will DIE EINE Seite, Tagline etc.

Und so verharre ich unschlüssig über der Tastatur:

Die Vissitenkarten jetzt bestellen oder auf den Geistesblitz warten?

Einen neuen Header suchen oder auf das Cover warten??

Meine Muse hat sich daweilen missgelaunt in ein Eck verrollt, wo sie sich mit dem Prokrastinations-Teufelchen eine Tüte Chips teilt.

Trotz allem: Ich freu mich auf die Buchmesse! Und bestell jetzt diese blöden Visitenkarten. So.

Wie geht es euch? Fährt ihr auf die Frankfurter Buchmesse? Wie läuft es mit euren Vorbereitungen?


4 Gedanken zu “Logbuch #5: Frühjahrsputz im Herbst

  1. Um Visitenkarten müsste ich mich auch mal kümmern, für meine Lektoratsdienste. Aber ich vergesse dauernd, meine Designerin zu fragen, ob ich die Bannerbilder selbst verkleinern darf oder ob sie die mir layouten muss / ich für die Rechte zahlen muss. :D
    Auf die Buchmesse fahre ich nicht, das ist bei mir aber eine Grundsatzentscheidung, ich möchte nicht.
    Dafür bin ich auf dem BuCon.

      1. Ich mag keine großen Buchmessen. Ich war vor fünf Jahren in Leipzig und das möchte ich einfach nicht noch mal. Und Leipzig soll „klein und familiär“ sein im Vergleich zu Frankfurt. Na dann, gute Nacht :D.
        Aber mir sind einfach die ganzen kleinen, familiären Messen und Cons lieber, auf denen sich Indies und Kleinverlage tummeln. Da fühle ich mich heimischer <3

  2. Meine Visitenkarten sind gestern gekommen, allerdings nur die „normalen“ für den Brotjob. Bezweifle, dass ich sie in 20 Jahren noch herumreichen werde, bin aber mit dem Design sehr zufrieden :-P

    Wenn du weißt, wie man die innere Perfektionistin wieder los wird, dann gib mir einen Tipp. Ich hab sie dauernd zum inneren Kritiker in den Keller gesperrt, aber das Biest büchst immer wieder aus. Ist einfach nicht mundtot zu machen.

    Was willst du denn alles auf der Buchmesse machen? Außer die Kochshows anschauen, von denen mir dauernd berichtet wird ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s