Liebster Award

Ich wurde von meinen lieben Scheibkolleginnen Otterfly und  Vera Reinhard für den Liebster Award nominiert. Vielen vielen lieben Dank, ich fühle mich sehr geehrt!

Schaut auf ihren Blogs vorbei, der Besuch lohnt sich! :)

OTTERFLYS FRAGEN

1. Was ist der erste Traum, an den du dich noch erinnerst?

Das war ein Alptraum über ein schwarzes Gespenst, den ich hatte, als ich so fünf war.

2. Welcher deiner Charaktere ist dir am ähnlichsten/unähnlichsten?

Hui, das ist eine gute Frage. Und eine schwere, denn alle Charaktere haben ein bisschen was von mir, wie ich beim Grübeln gerade drauf gekommen bin. Am Unähnlichsten ist mir hoffentlich Kadan, der „Inquisitor“ aus meinem Sirenenprojekt. Was Hauptcharaktere betrifft, ist mir Kerra aus Unstern wohl am unähnlichsten: Ich gehe Schlägereien aus dem Weg, sie fängt sie zum Zeitvertreib gerne an. Wir gehen mit unseren Aggressionen eben sehr verschieden um. :p

Am Ähnlichsten wohl Idani, meine Prota aus dem Sirenenprojekt. Sich weigern, gewisse Seiten von sich zu akzeptieren, Schuldgefühle über Jahre mit sich herumtragen, das können  wir beide super. Allerdings bin ich ein sehr optimistischer Mensch und sie weder das eine, noch das andere.

3. Wenn du dich eine Woche lang nur von einem Gericht/einem Nahrungsmittel ernähren dürftest, welches wäre das?

Ich würde mich für Kartoffeln entscheiden. Die kann man vielfältigst zubereiten, da wird mir auch eine Woche lang nicht fad.

4. Wenn dein Leben ein Buch wäre, was wäre der erste Satz?

Sie begab sich fluchend auf die Suche nach Schokolade.

5. Du hast die Möglichkeit, körperliche Fähigkeiten (z.B. Gehen, Sehen, Hören, Sprechen, …) gegen jeweils andere einzutauschen (Superkraft, Röntgenblick, Flügel, …). Was tust du?

Kann man auch Bewegungen eintauschen? Also, ich kann nicht mehr springen, dafür aber fliegen? Nein?

Ich fürchte, dann bleibe ich bei den langweiligen menschlichen Fähigkeiten. Da bin ich zu geizig, da will ich nichts hergeben. ;)

6. Was ist deine Hauptbeschäftigung, wenn du von Internet/Handy/etc. abgeschnitten bist?

Kein Internet? Ahhhhhhhh!!!!!!

Ich würde sagen, lesen. Schreiben geht natürlich auch ohne Internet, aber rein von der „Stundenverteilung“ ist dann sicher das Lesen meine Hauptbeschäftigung.

7. Was wolltest du werden, als du noch ganz klein warst?

Ich war ziemlich lange wild entschlossen, Tierärztin zu werden. Da gab es ein Kinderbuch zu dem Beruf (Traumberuf Tierarzt? Irgendwie so), das ich ganz toll fand. Vampir wollt ich auch eine Zeitlang sein (Hat noch jemand „Anton und der kleine Vampir“ gelesen? Ich war ganz verliebt in die Serie.)

8. Du wirst gezwungen, eine Fanfiction (>1 Millionen Wörter) zu schreiben, um die Welt vor der sicheren Zerstörung zu bewahren. Welches Fandom wählst du?

Supernatural. Keine Frage. *g*

9. Wie stehst du dem Tod deiner Charaktere gegenüber?

Das ist sehr unterschiedlich. Bei ein paar Charas tut es mir echt leid, weil es so viel Spaß macht, sie zu schreiben. Bei einem habe ich sogar überlegt, ihn doch leben zu lassen, aber dann hat sich der Plot ziemlich entschlossen geräuspert. Manche bring ich mit großer Freude um, entweder weil sie mir auf den Keks gehen oder weil es so toll in den Plot passt . Die Freude ist meistens größer, wenn der Tod gar nicht geplant war, sondern „passiert“. Ich bin halt eine Discovery-Schreiberin, und da entdeck ich manchmal gleichzeitig mit den Charas, dass sie das Kapitel nicht überleben werden.

10. Gibt es ein Buch in deinem Regal, dass du mehr als zweimal gelesen hast?

Da gibt es viele! Anna Karenina, alle Harry Potter Bände, Treffpunkt im Unendlichen von Klaus Mann und und und…

11. Ab welchem Punkt in deinem Schreibprozess lässt du andere mitlesen?

Früher war das so nach der zwanzigsten Überarbeitung ;) Mittlerweile gebe ich die Erstfassung aus der Hand, das ist bei mir die überarbeitete Rohfassung. Bevor ich alleine Monate damit verbringe, Müll zu polieren, ist es mir lieber, ich werde gleich auf die größten Probleme hingewiesen.

VERA REINHARDS FRAGEN

1. Was ist dein Lebensmotto und welche Bedeutung hat es für dich?

„Alles wird gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.“ Ich bin ein sehr optimistischer Mensch und sehr stur in dem Glauben, dass ein „Happy End“ vorprogrammiert ist.

2. Auf welche drei Dinge würdest du um nichts in der Welt verzichten wollen?

Familie und Freunde. Schreiben. Natur. (Wenn Schreiben kein Ding ist, dann hier „Internet“ einfügen ;) )

3. Wie startest du in den Tag?

Widerwillig und mit einer Tasse Tee.

Widerwillig, weil ich kein Morgenmensch bin. Meine Familie hat sich daran gewöhnt, dass ich so eine Stunde zum Aufwachen brauche und schweigend am Frühstückstisch sitze.

4. Welche Eigenschaft an dir magst du am meisten?

Ich würde sagen, meine Begeisterungsfähigkeit für (kleine) Sachen. Mieser Tag – ich seh einen Schmetterling, und schon ist der Tag besser. Ich bin auch ein ziemliches Fangirl und kippe gerne mit Herz und Seele in verschiedene Sachen. Ich weiß nicht, ob das jetzt strenggenommen eine Eigenschaft ist, aber dieser Charakterzug macht mein Leben um vieles bunter (und ist etwas anstrengend für meinen Freundeskreis, weil ich auch dazu tendiere, in ihre Projekte zu kippen und ihnen dann auf den Keks zu gehen: Na, hast du schon weitergeschrieben? Wann seid ihr endlich oooooonlineeeeeee?)

5. Welche Person würdest du gerne für einen Blogbeitrag interviewen, wenn du EGAL wen wählen könntest und warum?

Zur Zeit sicher V.E. Schwab. Weil ich ihre Bücher liebe und sie auf Social Media unglaublich nett hinüberkommt. Ich weiß allerdings nicht, wie viel davon Interview sein und wie viel „Komm sei meine Freundin, na komm schon“ werden würde. ;)

6. Wie wichtig ist dir das Aussehen deines Blogs?

Autsch, wunder Punkt. Eigentlich sehr wichtig, aber ich kann mich seit Monaten nicht dazu aufraffen, meinen Blog ansehlicher zu machen. Mea culpa.

7. Was muntert dich auf, wenn du down bist?

Meistens Kleinigkeiten. Eine Tasse Tee,eine Folge einer Lieblingsserie, Verkriechen mit Buch und Schokolade, ein neues Rezept ausprobieren… Und natürlich meine Freunde.

8. Was ist dein Lieblingsessen (und verrätst du das Rezept)?

Ich ess zu gerne, um nur ein Lieblingsessen zu haben. ;)

Ich backe auch irrsinnig gerne und ich lasse euch gerne mein Lieblingsrezept für Zimtschnecken da. (Ich steh unglaublich auf Zimt.) Aufpassen, es ist eine ziemliche Patzerei und der Teig zieht (billigen?) Nagellack von den Fingern. Den man dann wieder aus dem Teig fischen kann und sehr froh ist, dass Blitzblau leicht zu finden ist. (Was in der Küche passiert, weiß nur der Koch. *ladida*)

ZIMTSCHNECKEN (ca. 32 Stück)

Für den Teig: 400 ml Milch, 120 g Butter, 1 Würfel Germ/Hefe, 1 Ei, 750 g Mehl glatt, 1/2 TL Salz, 120 g Staubzucker, Zimt (So viel man halt mag. Bei mir ist es seeeeehr viel.)

Für die Fülle: 120 g weiche Butter, 100 g Zucker (oder mehr/weniger, je nach Geschmack) , Zimt

Zum Bestreichen: 1 Ei

  • Milch langsam erhitzen. 1/4 der Milch in einem Gefäß lauwarm werden lassen, die restliche Milch vom Herd nehmen und die Butter hineingeben.
  • Ei verquirlen.
  • Den Germ mit einem TL vom Staubzucker in die lauwarme Milch geben und verrühren, bis der Germ sich aufgelöst hat. Etwas stehen lassen, dass der Germ gehen kann.
  • Mehl, Salz, Staubzucker (bis auf den einen TL) und Zimt in einer Schüssel mit einer Gabel vermischen.
  • Germmilch, Milch mit der Butter und das Ei zur Mehlmischung geben und verkneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst.
  • Schüssel mit einem sauberen Tuch abdecken und an einem warmen Ort 30. Min. ruhen lassen.
  • Teig noch einmal kurz kneten und dann ausrollen.
  • Den Teig mit der Butter bestreichen. Zucker und Zimt vermischen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
  • Von der Längsseite her aufrollen und mit dem Messer in Stücke schneiden. (Schneiden, nicht reißen oder drücken. Der Schritt ist immer ein bisserl ein Kampf, nicht verzweifeln.)
  • Auf Backpapier legen, etwas flachdrücken und die Schnecken zugedeckt noch einmal 30 Minuten ruhen lassen.
  • Den Ofen auf 250° Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Schnecken mit Ei bestreichen und 8-10 Minuten backen und mit einem Tuch bedeckt auf einem Gitter abkühlen lassen.

Viel Erfolg! :)

9. Gibt es etwas, das du absolut verabscheust und wenn ja, was?

Menschen, die aufgrund von Sachen auf andere herabsehen, die diese nicht ändern können, wie z.B. Herkunft, Hautfarbe, Sexualität…

Und Oliven. Bäh.

10. Planst du deine Blogbeiträge im voraus oder schreibst du nach Lust und Laune?

Beides. Manche Beiträge sind geplant, andere entstehen ganz spontan.

11. Was ist dein aktuelles Herzensprojekt?

Mein aktuelles Herzprojekt ist Unstern, eine Novellenserie, die sich als absolutes Mammutprojekt entpuppt.

Ich nominiere Steffi Fieberherz, MoLo, Nina C. Hasse und Bruno E. Thyke.

Meine Fragen:

  1. Gibt es ein Tier, vor dem du dich fürchtest und warum?
  2. Welcher deiner Charaktere macht dir am meisten Spaß zu schreiben und warum?
  3. Was würde dich dazu bringen, ein Buch vor Wut gegen die Wand zu werfen?
  4. In welches Land möchtest du unbedingt einmal reisen?
  5. Das Abenteuerlichste, das du bis jetzt gegessen hast?
  6. Du hast bei deiner Wiedergeburt die Auswahl zwischen Ameisenbär oder Krake. Wofür entscheidest du dich?
  7. Bücher im Regal nach Farben sortieren – yay oder nay?
  8. Hattest du als Kind ein Poesiealbum/Freundschaftsbuch?
  9. In welchem Hogwarts-Haus wärst du gerne und warum?
  10. Schokolade ode Kaffee – auf welches könntest du eher verzichten?
  11. Welches Klischee liest du gerne?

 

REGELN

  1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, gestellt hat.
  3. Nominiere 2 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  4. 
Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  5. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.
  6. Das Beitragsbild kannst du optional in deinen Beitrag einfügen.
  7. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster-Award-Blog-Artikel.

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s