Das neue Schreibjahr hat begonnen

Wir stecken schon mitten im Jänner 2016 und auch wenn das Jahr durchwachsen angefangen hat (David Bowie. Alan Rickman. ), hoffe ich, dass es für euch gut losgelaufen ist.

2016 entpuppt sich jetzt schon als äußerst arbeitsintensives Jahr und wird hoffentlich noch produktiver als das letzte.

Wobei 2015  ein gutes Schreibjahr war.

Ich hab die Sirenen (Arbeitstitel) fertig geschrieben, mein Romanprojekt, das ich seit 2013 mit mir herumtrage. Mit fertig geschrieben meine ich: die vierte Fassung, Einarbeitung von Beta-Leser-Feedback und Lektorat.

Nach dem Lektorat habe ich die Sirenen liebevoll in die Schublade gelegt.

Nicht, weil der Roman unrettbare Plot/Struktur/sonstige Probleme hätte. (Glaubt mir, genug Romanfragmente schlummern aus genau solchen Gründen einen Dornröschenschlaf auf meiner Festplatte.)

Sondern weil es sich das Projekt als Trilogie entpuppt hat. Ernsthaft, da muss was im Wasser sein: Überall Trilogien.

Während die Sirenen von meiner großartigen Lektorin, Frau K., auseinandergenommen wurden, habe ich mich in ein neues Projekt gestürzt: Eine Novellenserie. Erstens, weil ich noch nie eine Novelle geschrieben habe und zweitens, weil ich noch nie eine Serie geschrieben habe. Man muss sich ja fordern.

Als die Sirenen dann von Frau K. zurückkamen, steckte ich also bereits mitten in Unstern und wollte das Projekt auch nicht mehr auf die Seite legen. Nach ein paar durchgrübelten Tagen und Gesprächen mit Frau K. und zwei meiner Beta-Lesern  fiel dann die Entscheidung:

Zuerst die Novellenserie herausbringen, dann die Triologie.

Eine Entscheidung, die mir nicht ganz leicht gefallen, aber die richtige ist.

Seit Sommer 2015 bastel ich also fieberhaft an Unstern. Es ist meine erste Serie und ganz, ganz anders zu Schreiben und zu Planen als ein Roman. No na, hör ich da einige sagen, aber ich gestehe: Ich hab’s mir irgendwie leichter vorgestellt. *hust*

Der erste Band von Unstern ist auch  beta-gelesen worden und das Feedback war sehr positiv, was mich natürlich irrsinnig freut.

Gestern habe ich die Rohfassung von Band II fertig überarbeitet. Das hätte eigentlich Mitte Dezember der Fall sein sollen, aber das Leben ist dazwischengekommen.

Dadurch  bin ich etwas aus dem Zeitplan gefallen, fixiere aber immer noch April/Mai 2016 als Veröffentlichungszeitpunkt für Unstern an. Drückt mir die Daumen!

 

 

Wie läuft 2016 so bei euch? Was waren eure Höhepunkte 2015? Worauf freut ihr euch schon und was werden eure Herausforderungen 2016?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s